"Zweite" verliert bei den Elbe Baskets - YoungGuns dennoch mit ansprechender Leistung

Mit großer Vorfreude auf das letzte Saisonspiel in diesem Jahr ging es für die Mannen um Coach David Braun nach Magdeburg. Mit einer Mischung aus Jugendspielern der u16-Mannschaft und erfahrenen Spielern des Herrenkaders am Adventsnachmittag auf.

Ziel war es die Trendwende nach zuletzt 3 verlorenen Spielen zu schaffen und mit Rückenwind in das neue Jahr zu Starten. Basis für einen Erfolg sollte eine beinharte Defense mit schnellen Tempogegenstößen bilden.

Was auf dem Taktik-Board einfach aussah, war für die junge Truppe schwer in die Tat umzusetzen. Die Magdeburger Hausherren stellten mit einem aggressiven Spielstil die Gäste vor eine große Herausforderung. Bereits nach der ersten Spielminute stand es 0:6 gegen den BBC und man erahnte welchen Verlauf das Spiel nehmen könnte. Schließlich war es Weinstrauch mit einem sauberen Sprungwurf, der für die ersten Punkte sorgte.

Beim Stand von 4:9 gegen den BBC versuchte Coach Braun durch ein Timeout die Mannschaft an die taktischen Vorgaben zu erinnern. Das gelang zunächst durch einen erfolgreichen Abschluss durch Schliefke zum 6:9. Doch danach folgte, durch viele Wechsel und Ungenauigkeiten beim Spielaufbau geschuldet, eine 15-Punkte-Serie der Magdeburger bis zur Viertelpause.



In der Pause wurde nochmal die mangelnde Rebound-Arbeit und schlechte Feldposition angeprangert. Das 2.Viertel entwickelte sich zum „Kampf“-Viertel. Viele Fouls und Ballverluste sorgten dafür, dass die Heimmannschaft Ihren Rhythmus verlor. Der BBC arbeitete an einer stabilen Verteidigung, die die Baskets im 2.Viertel vor einige Probleme stellte. Als Mitte des 2.Viertels der Schiedsrichtertisch das 4.Foul von Schliefke und Braun anzeigte, spürte man die Verunsicherung auf der Bank ohne diese zwei Säulen über die Runden zu kommen, da noch mehr als eine Hälfte zu spielen war. Dennoch gelang es den Lizzards dieses Viertel mit 12:11 für sich zu entscheiden.

Im 3.Viertel schalteten die Magdeburger wieder einen Gang höher um den Vorsprung zu halten bzw. auszubauen. Coach Braun nutzte die Gelegenheit um den jungen Spielern wertvolle Erfahrungen und Spielzeit zu geben und rotierte abermals kräftig durch. Hervorzuheben sind der schnelle Zug zum Korb von Ziebarth und das Mentalitätsmonster Wisny, der sich viele Rebounds erarbeite. Leider ging das 3.Viertel deutlich mit 9:26 verloren und die Kräfte ließen spürbar nach.

Dennoch wollte der BBC nicht mit hängen Fahnen nach Hause fahren und mobilisierte alle Kräfte und erhöhte das Risiko. Weinstrauch und Schliefke bewiesen nochmal, dass sie das Team als eine konkurrenzfähige Truppe anführen können. Lange führten die Lizzards das 4.Viertel an, aber als das 5.Foul gegen Schliefke gepfiffen wurde, ist auch der letzte Widerstand gebrochen. Mit 6 schnellen Punkte ging der letzte Abschnitt mit 21:19 an die Landeshauptstädter.

Letztendlich gewannen die Basketballer des Elbe Baskets verdient mit 82:46.

Coach Braun nach dem Spiel: „Ich kann meiner Mannschaft vom Kampfeswillen her keinen Vorwurf machen. 2 von 4 Vierteln konnten wir ausgeglichen gestalten. Gegen einen körperlich starken Gegner muss auch eine junge Mannschaft erstmal lernen sich zu behaupten und spielerische Mittel finden.“

(Bericht: David Braun)


Punkte: Weinstrauch 17, Schliefke 16, Feldmann 6, Bessert 3, Richter B. 2, Ziebarth 2

82 Ansichten0 Kommentare