• Rayk

Saison-Halali im Herrenteam erfolgt

„You say goodbye and i say hello“. So sangen die Beatles vor über 50 Jahren in einem ihrer Hits. Und beim Basketballclub (BBC) Stendal ist dieser Song aktueller denn je. Doch später dazu mehr.

Rückblende:Am 10.Oktober 2020 verlieren die Herren des BBC in der Oberliga zu Hause gegen den MSV Börde Magdeburg, nachdem das Auftaktmatch eine Woche zuvor beim gastgebenden BBC Halle überraschend gewonnen wurde. Kein Beinbruch, alles ok, der Saisonstart beschert den Altmärkern Platz vier und einen Platz an der Sonne, sprich Playoffs.

Doch wenige Tage später konterkariert sich die Saison selbst: coronabedingte Pause. Die bis in den Mai hinein keimende Hoffnungsblase auf Fortsetzung der vierten Oberligaspielzeit der Stendaler zerplatzt. Einziger Trost: im nächsten Jahr dann der fünfte Aufgalopp im Sachsen-anhaltinischen Oberhaus. Coach Simon Gerstner zu der Saison: „Wir hatten die Möglichkeit, einen weiteren Schritt zu gehen und uns mit einer Mischung aus jungen Spielern und erfahrenen Veteranen durchzusetzen. Doch es folgte der Lockdown."


Die neue Spielzeit wird nun aber am 2. Oktober beginnen, ohne das gewohnte Bild des Simon Gerstner (Bild links) an der Seitenlinie. Beruflich und familiär zieht es den engagierten und charismatischen Trainer Richtung Süden. Der BBC wünscht ihm dabei alles Gute, vor allem, dass Nachwuchs für die Jagd nach dem oragenen Leder dabei heraus springt.

Wer nun aber meint, auf alte Besen folgen zwangsläufig Neue, der irrt im Falles der Rolandstädter gewaltig. Denn kein geringerer als Urgestein Christian Klaus gehrt nach gesundheitlicher Zwangspause auf das Parkett zurück. Als Trainer bringt er nicht nur einen riesigen Rucksack voller Erfahrungen und Emotionen mit an die Seitenlinie, sondern mit Jan Ochmann einen im positiven Sinne ähnlich „Basketball-Verrückten“ als seinen Kompagnon.

Vereinspräsident Carsten Mogk (rechts) und sein Vize Rayk Wille (links) freuen sich auch als Spieler auf die neue Saison mit Christian Klaus (2.v.r.) und Jan Ochmann.


Und die Jungs zwischen 16 und 47 Jahren merken im Training, dass die alten Hasen an der Seitenlinie während der Übungseinheiten bislang keine Freunde kennen - gut so. „Mein Ziel ist der Klassenerhalt. Ich möchte vor allem die jungen Spieler an den Herrenbereich heranführen“, gibt „Klausi“ seine Devise für die neue Saison aus.

Und da hat der 37jährige Zugriff auf eine gesunde Mischung aus Jung und alt. So trainieren beispielsweise mit Lukas Bessert und Finn Ziebarth zwei U16-Talente in der Bürgerparkhalle, die die Zukunft des BBC personalisieren könnten. Beide treffen in den Übungseinheiten auf viele bekannte Gesichter, der Personalstamm ist im Großen und Ganzen der gleiche geblieben.

Alles in allem bleibt die Stimmung BBC Stendal familiär. Simon Gerstner unterstützt trotz der erfolgten Übergabe des Staffelstabes sporadisch in den Übungseinheiten. Somit ist Vereinspräsident Carsten Mogk sichtlich zufrieden: „Wir danken Simon für die hervorragende Arbeit in den vergangenen jähren und wünschen ihm alles Gute für die kommenden Aufgaben. Mit dem Duo Klaus/Ochmann soll diese in Zukunft erfolgreich fortgeführt werden. Denn Oberliga und Stendal gehören einfach zusammen. Nicht nur, aber vor allem im Basketball.“



139 Ansichten0 Kommentare