HERREN: 101:91 Sieg beim Endspiel gegen Justabs Halle

Aktualisiert: 20. März 2019

Dank sensationeller Dreierquote sichern sich die Lizards im Abstiegsendspiel bei Justabs Halle den direkten Klassenerhalt. Am Ende geht's sogar hoch auf Platz 7.





Die Lizards reisten zwar ohne den in der Vorwoche verletzten Lars Adams in die Saalestadt, dafür begleiteten ca. 20 Fans im Reisebus den BBC. Zusätzlich ließ es sich der wegen einer schweren Erkrankung seit Saisonbeginn fehlende Christian Klaus nicht nehmen, das Team in Halle zu unterstützen.

Die Lizards begannen hochkonzentriert in den Offensive und trafen in den ersten vier Spielminuten alle ihrer fünf Dreierversuche. Mogk, Goroncy und Berner spielten mit beeindruckender Trefferquote eine schnelle 22:13 Führung heraus. Trotz des Offensiv-Feuerwerks zeigte der BBC in der Verteidigung einige Nachlässigkeiten, die vor allem von den starken Centerspielern der Hallenser bestraft wurden. Ab der 7. Spielminute kam ein Bruch ins Spiel der Lizards. Vorne häuften sich die Ballverluste, sodass der BBC kaum noch zu Abschlüssen kam. Justabs Halle spielte immer wieder über ihre wurfstarken großen Spieler und eroberte mit einem blitzschnellen 0:12 Lauf die Führung zurück. (22:23) Bis zur Viertelpause blieb beim BBC viel Sand im Getriebe. (24:28)

Mit Beginn des zweiten Viertels besannen sich die Lizards auf ihre Stärken. Mit aggressiver Verteidigung und schnellem Offensivspiel fand der BBC, angeführt vom starken Fabius Berner, wieder in die Spur. Zudem blieb die Trefferquote von der Dreierlinie atemberaubend hoch. Insgesamt erzielten die Lizards im zweiten Viertel 34 Punkte, ließen aber auch 21 Zähler zu. Eine 58:49 Halbzeitführung war die logische Folge.

In der Kabine warnte Coach Gerstner eindringlich vor den Comeback-Qualitäten des Gegners und forderte vor allem in der Verteidigung deutlich mehr Druck.

Der BBC hatte jedoch große Probleme die Vorgaben auch umzusetzen. Halle zeigte in Person ihrer wendigen Centerspieler, dass sie offensiv richtig Qualität im Kader haben. Insgesamt ließen die Lizards 25 Punkte des Gegners zu, zudem zeichneten sich erste Foulprobleme ab. Doch wenn auf etwas Verlass war in diesem Spiel, dann war es der Angriff des BBC. Untypisch für die Stendaler, die so oft in dieser Saison Probleme im 3. Spielabschnitt haben, punkteten die Lizards weiter konstant. Ein 0:8 Lauf brachte Halle bis kurz vor Ende des dritten Viertels jedoch auf 76:74 heran, ehe Berner mit der Pausensirene den Buzzerbeater versenkte. (79:74) Dies schien dem BBC zusätzliches Selbstvertrauen zu geben.

Im vierten Viertel gelang es den Lizards sich innerhalb der ersten Minuten wieder auf 89:78 abzusetzen. Vor allem der Schnellangriff und die Würfe von der Dreierlinie blieben ein solides Rezept im Angriff. Diese Führung verteidigte der BBC, angepeitscht von den mitgereisten Zuschauern, über das ganze Viertel hinweg. Auch als BBC-Center Alexander Herrmann in der 39. Minute mit dem 5. Foul vom Feld musste, wurde es nicht noch einmal spannend, da, wie zuletzt immer, die Bankspieler mit voller Energie einsprangen. Am Ende siegen die Lizards mit 101:91 gegen hart kämpfende Hallenser und sichern sich damit den Klassenverbleib in der höchsten Spielklasse Sachsen-Anhalts. Durch die Niederlage von Börde Magdeburg springt der BBC sogar mit insgesamt 6 Siegen und 12 Punkten auf den 7. Tabellenplatz.

0 Ansichten

Spielbetrieb

  • News

  • Kampfgerichtsplan

  • Schiedsrichter

  • Trainer

  • Spielplan Herren

  • Spielplan Herren II

  • Spielplan u16 männlich

  • Spielplan u14 männlich

  • Spielplan u14 männlich II

  • Spielplan u12 männlich

  • Spielplan "Powergirlies"

Sponsoren

Fans