Mehr Rumpf als Truppe - BBC Herren starten mit Niederlage beim BBC Halle in die Oberliga-Saison

Bereits beim Abschlusstraining am Freitag war klar, dass die Lizards den Oberliga-Auftakt nur mit einer Not-Mannschaft bestreiten würden. Neben den Langzeitverletzten Reza Noori und Dominik Lemme fielen auch kurzfristig zahlreiche Spieler krankheitsbedingt aus. Hinzu kamen berufliche und private Absagen, sodass sich 6 Lizards auf den Weg zum BBC Halle machten. Dabei war mit Lukas Bessert ein hoffnungsvolles Talent aus der u16 sowie mit Leon Schillgallies ein Rückkehrer aus mehrjähriger Basketball-Pause.

Jammern war jedoch keine Option, freuten sich doch alle, endlich wieder um Punkte im Spielbetrieb zu kämpfen.

Von Beginn an waren die Hallenser das dominante Team auf dem Platz. Die Lizards hatten Mühe die agilen Flügelspieler der Saalestädter zu kontrollieren, die zudem mit starken Wurfquoten aus dem Feld das erste Viertel mit 16:37 an sich rissen. Mit der Offensive konnte Lizards-Coach Christian Klaus noch einigermaßen zufrieden sein, defensiv aber sah der Neutrainer viel Passivität.



Im zweiten Viertel begann nun auch der Angriffsmotor zu stottern. Lediglich 9 Punkte konnten die Lizards erzielen, wobei die Aufbauspieler der Lizard Mühe hatten gegen die druckvolle Verteidigung des BBC Halle, die viele junge und schnelle Spieler zum Einsatz brachten. Mit einem deutlichen 25:69 Rückstand ging es dann in die Kabine. Coach Klaus forderte deutlich mehr Einsatzbereitschaft in der Verteidigung sowie ein konzentrierteres Ausblocken unter dem Korb, um den Rebound zu sichern. Im Angriff sollten nun vor allem Lennart Wille und Carsten Mogk mehr Verantwortung übernehmen und ihre Stärken im Zusammenspiel einbringen. Tatsächlich gelang es den Lizards nun im dritten Viertel zupackender in der Defensive zu agieren. Center Rayk Wille hatte Schwerstarbeit unter dem Korb zu leisten und stemmte sich mit ganzer Kraft gegen die großen Jungs aus Halle. Die Lizards konnten nun deutlich stärker rebounden.

Im Angriff fanden Wille und Vurczer nun immer wieder Lücken und kamen zu erfolgreichen Abschlüssen. 44:93 hieß es nach dem dritten Viertel. Der letzte Spielabschnitt geriet nun zur Kraftprobe. Die Lizards mobilisierten noch einmal letzte Reserven und konnten immer mal wieder den BBC Halle zu Ballverlusten und Fehlwürfen zwingen. Mogk war häufig nur per Foul zu stoppen, sodass der BBC Stendal immer wieder leichte Punkte einsammeln konnte. Dass es nicht mehr zu wirklicher Ergebniskosmetik reichte, lag auch an der bis zum Schluss aggressiven Verteidigung der Saalestädter sowie an der Tatsache, dass der BBC Halle nach wie vor hochprozentig aus der Halb- und Ferndistanz traf. Coach Klaus war dennoch mit der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zufrieden. Zudem überzeugte u16-Spieler Lukas Bessert bei seinem Oberliga-Debüt mit konzentrierter Defense und einigen vielversprechenden Abschlüssen. Nur das Wurfglück fehlte noch an diesem Nachmittag, aber das war nur eine Randnotiz. Am kommenden Samstag reist zum Heimspielauftakt in der Bürgerparkhalle dann der MSV Börder Magdeburg nach Stendal. 16 Uhr wollen die Lizards dann mit voller Kapelle die Saison vor dem eigenen Publikum eröffnen.