Männer starten mit 89:69 Erfolg im Derby gegen Salzwedel

Die Vorbereitung ist vorbei, das Training war hart, die Motivation aller Spieler enorm, fast alle Spieler verletzungsfrei, die Vorzeichen für den Saisonauftakt waren also positiv. Dennoch weiß vor dem ersten Spiel niemand so genau, wo man steht. Mit dem Auswärtsspiel bei den Hansebaskets Salzwedel hätte der Prüfstein am ersten Spieltag zudem kaum höher sein können. Der Vorjahres-Erste würde also eine echte Standortbestimmung werden, dies war allen Beteiligten klar.

Mit voller Kapelle reisten die Lizards nach Salzwedel. Der Gegner musste auf einige Leistungsträger verzichten, stellte aber dennoch eine starke Mannschaft mit einem sehenswerten Mix aus alten Haudegen und jungen Talenten. Von Beginn an entwickelte sich ein verbissenes und intensives Spiel. Auf beiden Seite fielen Würfe aus der Distanz und am Korb. Dennoch blieb das Spiel zunächst zerfahren, da zahlreiche Fouls und Unterbrechungen keinen rechten Spielfluss aufkommen ließen. Beide Teams hatten sichtlich Mühe die strenge Linie der Schiedsrichter zu berücsichtigen.

Bis zur Halbzeit blieb das Spiel eng. Auf Seiten der Lizards konnte vor allem Lennart Wille immer wieder mit energischen Drives zum Korb punkten. In die Paus ging es für den BBC mit einer 45:39 Führung.



Nach der Halbzeit startete der BBC mit viel Energie und viel Feuerkraft von der Dreipunktelinie. Voe allem Lennart Wille, der insgesamt auf 33 Punkte kam, konnte ein ums andere Mal von Downtown scoren. Aber auch Neuzugang Hannes Scheiding und Center-Partner Dominic Lemme hielten sich in der Salzwedler Zone schadlos. So gelang es den Lizards bis zum Ende des 3. Viertels auf 70:54 zu erhöhen.

Im letzten Spielabschnitt fehlte den Hallenherren nach einer aufreibenden Partie die Energie, um sich noch einmal entscheidend heranzukämpfen. Der BBC brachte das Spiel am Ende souverän nach Hause und siegte verdient mit 89:69. Coach Christian Klaus war dementsprechend zufrieden mit dem Saisonstart:

"Das war eine gelungene Leistung zum Auftakt. Phasenweise waren auch basketballerisch gute Ansätze zu erkennen. Jetzt müssen wir weiter hart arbeiten, um die nächsten Aufgaben zu bestehen."
53 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen